Sulzenbacher: „Zufrieden“

Mit dem zehnten Platz war Kurt Sulzenbacher der beste Läufer der italienischen Mannschaft.
„Die Bedingungen waren irgendwie für alle gleich. Jeder konnte Glück oder Pech haben.“, resümierte der Innichner, der damit sein bestes Saisonergebnis erzielte. „Ich bin mit der Strecke gut zurecht gekommen.“ Außerdem hatte Sulzenbacher großes Lob für sein neues Material übrig. „Das hat viel zum guten Ergebnis beigetragen.“