Die 2000er Jahre

40 Jahre Weltcup - Ein kleiner Querschnitt durch 40 Jahre Weltcup im Telegrammstil:

2000/01: WELTCUPSIEG VON "TEENAGER" JANICA KOSTELIC. -- Janica Kostelic sichert sich zwei Monate nach ihrem 19. Geburtstag in Are die Kristallkugel und ist damit die vierte Weltcupsiegerin im Teenager-Alter - nach Annemarie Moser, Michèle Jacot und Michela Figini. Sie gewinnt neun Rennen, acht Slaloms und eine Kombination.
Übertroffen wird sie von Hermann Maier, der 13 Mal gewinnt und damit den Männer-Rekord von Ingemar Stenmark einstellt.

2001/02: MILLER - KOSTELIC - BELTRAMETTI. -- Eine Klasse für sich sind Österreichs Abfahrer, die zwei dreifache, einen vierfachen und einen fünffachen Sieg erkämpfen. Ivica Kostelic beginnt die Saison im Slalom als Nr. 96 der FIS-Liste und beendet sie als Nr. 1. In Abwesenheit des bei einem Motorrad-Unfall schwer verunfallten Hermann Maier holt Stephan Eberharter mit zehn Saisonsiegen den Gesamtweltcup. Am 8. Dezember verunglückt Silvano Beltrametti in Val d'Isère schwer und ist seither querschnittgelähmt. Am nächsten Tag erringt Bode Miller seinen ersten Weltcupsieg. Michaela Dorfmeister gewinnt mit 5 Siegen und
22 Top-Ten-Klassierungen den Frauen-Weltcup.

2002/03: SENIOREN-STATUS DER ABFAHRER. -- Wer nicht zum alten Eisen gehört und mindestens 30 ist, hat in der Abfahrt kaum Chancen. Der Serien- und Weltcup-Gesamtsieger Stephan Eberharter ist mittlerweile 34, der jüngste Sieger, Antoine Dénériaz, auch schon 27. Giorgio Rocca verhindert in Wengen um 4/100 den Sieg des Japaners Akira Sasaki mit der Nr. 65. Kalle Palander gewinnt vier Slaloms und als erster Finne den Disziplinen-Weltcup. Im Frauen-Riesenslalom von Sölden gibt es einen Triple-Sieg durch Nicole Hosp, Tina Maze und Andrine Flemmen. Janica Kostelic gewinnt nach 2001 überlegen mit 470 Punkten Vorsprung zum zweiten Mal den Gesamtweltcup.

2003/04: ANJA PÄRSON WIE INGEMAR STENMARK. -- Anja Pärson (11
Siege) aus Tärnaby in Nordschweden übernimmt das Erbe von Pernilla Wiberg.
Zusammen mit den drei Gesamtsiegen von Ingmar Stenmark
(1976-78) ist Tärnaby mit seinen 900 Einwohnern der erfolgreichste Ski-Ort der Welt. Pro 225 Einwohner ergibt das eine Kristallkugel.
Stephan Eberharter wird mit 24 Jahren, 11 Monaten und 17 Tagen in Kvitfjell der älteste Abfahrtssieger. Die eindrücklichste Leistung bietet Hermann Maier, der - in der ersten vollen Saison nach seinem Comeback -- den Vierkampf um die Kristallkugel gegen Stephan Eberharter, Benjamin Raich und Bode Miller gewinnt und seine vierte Kristallkugel erobert.

2004/05: BODE MILLER SUPERSTAR. -- Bode Miller eilt von Sieg und Sieg und Rekord zu Rekord. In nur 16 Tagen schafft er den Weltcup-Grand-Slam mit Siegen in allen Disziplinen. Ähnliches gelang bisher erst drei Athleten (Zurbriggen, Aamodt und Mader) während einer ganzen Karriere und Girardelli in einer Saison bzw.
72 Tagen. Als erster Amerikaner seit Phil Mahre 1983 wird er nach hartem Kampf mit Benjamin Raich Gesamtsieger. Auch der Frauen-Siegerin Anja Pärson gelingt der Grand-Slam. Sie gewinnt in vier Monaten je einen Slalom und Riesenslalom sowie (erstmals) eine Abfahrt und einen Super-G. Kristian Ghedina übertrifft mit 158 Weltcup-Abfahrten Peter Wirnsberger (151) und kredenzt den neuen
Rekord mit einem 2. Platz in Chamonix.

Richard Hegglin