Walchhofer: “Eine richtige Kampffahrt”

Michael Walchhofer

Michael Walchhofer

"Die Fahrt ist mir sehr gut gelungen, ich habe sehr gekämpft und war deshalb sehr gespannt, als ich im Ziel auf die Zeittafel geschaut habe", sagte Michael Walchhofer, Sieger der 41. Weltcup-Abfahrt auf der Saslong.
„Doch während ich gestern eine auf die Haube bekommen habe (Platz 40, A.d.R.) und nach dem Rennen etwas geknickt war, war mir heute zum ‚Juchizn‘ zumute. Gerade der gestrige Tag trägt dazu bei, dass ich mich heute so richtig freue“, so Walchhofer. „Es ist mit Sicherheit einer meiner schönsten Siege. Ich bin heute noch mehr für Österreich gefahren als sonst“, sagte der Salzburger weiter.“
„Dass ich den Ski einfach laufen lasse ist das, was mich als Abfahrer auszeichnet. Mein Vater, der immer sehr kritisch ist, wird wohl auch heute wieder einen Kommentar parat haben“, so Walchhofer.