Christof-Innerhofer-Fanklub löst 1. Preis ein

Der Christof-Innerhofer-Fanklub am Fuße des Langkofels.

Der Christof-Innerhofer-Fanklub am Fuße des Langkofels.

Der Christof-Innerhofer-Fanklub, zum zweiten Mal Sieger des Grödner Weltcup-Fanklub-Wettbewerbes,  hat am Samstag, den 4. September den ersten Preis eingelöst.

Dieser bestand in einem gemütlichen Wanderausflug in die Grödner Dolomiten. 
Vom Sellajoch ging es zunächst mit der Gondelbahn hinauf auf die Langkofelscharte  zur „Toni Demetz“-Hütte (www.tonidemetz.it). Diese befindet sich in 2685 Meter Höhe zwischen zwei eindrucksvollen Felsformationen: Dem 3181 Meter hohen Langkofel und der 2996 Meter hohen Fünfingerspitze. Hüttenwirt Heini Demetz servierte den 35 Gästen aus Gais im Pustertal  einen Aperitif und lud sie gleichzeitig ein,  einen Blick auf die umliegenden, atemberaubenden Bergspitzen zu  werfen.

Anschließend wurden die Pustertaler Gäste und ihre Familien von der Fanklub-Verantwortlichen im Grödner Weltcup-OK, Genni Tschurtschenthaler, und dem Weltcup-Vorstandmitglied  Günter Comploj vom Sellajoch zur „Comici“-Hütte (www.pizsella.com/index-rc.html) begleitet.  Dabei wählten sie den  Wanderweg durch die bekannte „Steinerne Stadt“.
Beim Comici wurde gemeinsam Mittag gegessen. Dann sorgten Fanklub-Ausschussmitglied Ossi Mairhofer und zwei junge Ziehharmonikaspielern für gute Stimmung, begleitet von Günter Comploj, der spontan zu seiner Gitarre griff.

„Wir haben musiziert, gesungen, gekartet, gegessen und getrunken“, erklärt Fanklub-Präsident Günther Niederkofler. „Und alle waren sehr begeistert. Jetz hoffen wir nur, dass unser Schützling Christof nach seiner Rückkehr vom Trainingslager in Südamerika voll in die Saison durchstartet.
Die Fanwanderung wurde vom Tourismuskonsortium Gröden finanziell unterstützt.