Fanklub die „Heilousn“ zu Gast in Gröden

Vize-Weltmeister Dominik Paris und sein Mannschaftskollege Siegmar Klotz waren Anfang Oktober in Gröden, um gemeinsam mit 25 Mitgliedern ihres Fanklubs den 1.Preis für die beste Gruppierung bei der Weltcup-Fanparade einzulösen.

„Erstmals ist es uns gelungen die Athleten beim Fanausflug dabei zu haben“, sagt Fanklub-Koordinatorin Genni Tschurtschenthaler. „Wir sind sehr stolz darauf“.

Der 1.Preis bestand in einem Ausflug auf die Seiser Alm. Zunächst wurden die „Heilousn“ auf der Bergstation bei einem Aperitif begrüßt. Wie Event-Koordinator Günter Comploj in seiner kurzen Ansprache sagte, seien die „Heilousn“ das Rückgrat des Zielstadions. Sie seien „farbenfroh, fröhlich und sehr kreativ“. Nach der Begrüßung wanderten die Fans bis zur Sanonhütte, wo sie von Bergretter Raphael Kostner, seiner Frau Maddalena und Sohn Daniel herzlich empfangen und bewirtet wurden.  „Es hat uns sehr gut gefallen“, sagt Kitz-Sieger Dominik Paris. „Wir haben gut gespeist, das OK war sehr gastfreundlich und die Atmosphäre sehr locker, auch wenn das Wetter nicht mitgespielt hat“. Siegmar Klotz hat in der Almhütte zur Steirischen gegriffen und gemeinsam mit Dominik Paris und Günter Comploj (Gitarre) für musikalische Unterhaltung gesorgt, während andere Mitglieder des Fanklubs mit geistreichen Witzen die Runde zum Lachen gebracht haben.



Der Fanklub „Die Heilousn“ hat etwa 400 Mitglieder, vornehmlich aus Ulten, aber auch aus dem restlichen Südtirol. „Auffallen ist unsere oberste Priorität“, sagt Fanklub-Chefin Dagmar Gruber. „Deshalb haben wir uns für ein grünes Outfit, die Farbe der Hoffnung entschieden. Und: „Wir kommen im Dezember wieder. Wir wollen uns etwas einfallen lassen, um bei der Fanparade ganz vorne zu landen“. Das will auch Siegmar Klotz, aber auf der Piste. „Die Saslong entspricht meinen Charakteristiken. Mal schauen, was im Dezember herauskommt…“.Die Fanwanderung wurde von Gröden  Marketing finanziell unterstützt.