Alpine Technologien: Weltcup Gröden arbeitet mit BLS und Prowinter-Alpitec zusam

Südtirol steht für Outdoor und hat sich als Zentrum für alpine Technologien weltweit einen Namen gemacht. Nicht zuletzt bei den Weltcuprennen auf der Saslong kommen diese Technologien durch die perfekt präparierten Pisten zur Geltung. Heuer präsentiert die Südtiroler Standortagentur BLS beim Weltcup in Gröden die Unternehmen und Wirtschaftszweige, die diesen Bereich prägen.

Hinter bestens präparierten Pisten und modernen Aufstiegsanlagen stehen jahrelange Erfahrung, qualifizierte Mitarbeiter, Forschung und Entwicklung, vor allem aber die Nähe zum Markt. Südtirols Vorzeigeunternehmen im Bereich der alpinen Technologien Leitner, Technoalpin oder Salewa stellen Aufstiegs- und Beschneiungsanlagen oder Funktionskleidung her. Südtirols Standortagentur BLS hat ein Dossier mit allen wichtigen Informationen zu den alpinen Technologien zusammengestellt, das beim Weltcup in Gröden den internationalen Medien zur Verfügung gestellt wird.

Hingewiesen werden die Journalisten auch auf die Messe Prowinter/Alpitec, die Bozen vom 9. bis 11. April 2014 zur Hauptstadt für Wintersport und Bergtechnologien macht. Die Doppel-Fachmesse gilt als Bezugspunkt für die gesamte Bergsportwelt. Zuletzt hat die Messe 2010 9300 Besucher aus 24 Ländern angelockt.