Abfahrt: Hudec mit Startnummer 1

Nicht wie gewohnt am Samstag, sondern bereits heute Freitag (19. Dezember) wird auf der Saslong die klassische Weltcup-Abfahrt von Gröden ausgetragen. Das Rennen wird um 12.15 Uhr von Jan Hudec (CAN) eröffnet, der Trainingsschnellste Steven Nyman (USA) trägt die Nummer 7 und Dominik Paris, die Hoffnung der Hausherren, startet mit der Nummer 16.

Dem Kanadier Hudec, der morgen als erster auf die Strecke geht, ist einiges zuzutrauen. Im Vorjahr hat der 33-Jährige mit dem zweiten Platz im Super G bewiesen, dass er hier in Gröden das Zeug hat, auch in der Abfahrt ganz vorne mit dabei zu sein. Hinter Hudec gehen morgen der Schweizer Silvan Zurbriggen (Gröden-Sieger 2010) und der Österreicher Georg Streitberger auf die Piste.  Mit der Startnummer 4 geht der erste Fahrer der italienischen Mannschaft, Silvano Varettoni, ins Rennen, während Steven Nyman, der Trainingsschnellste und zweifache Gröden-Gewinner (2006/2012), mit der Nummer 7 startet.

Neben Nyman kommt morgen wohl Kjetil Jansrud am ehesten für den Sieg infrage. Der Norweger, der die beiden bisherigen Saisonabfahrten gewonnen hat, fährt mit der Startnummer 21. Aus Sicht der Hausherren ist morgen Dominik Paris am meisten zuzutrauen. Der Südtiroler aus Ulten trägt die Startnummer 16, die übrigen vier Lokalmatadore starten mit den Nummern 11 (Werner Heel), 13 (Peter Fill), Christof Innerhofer (17) und Siegmar Klotz (59).