Das Gröden-Programm vom Samstag

Der Super G und die Fan-Parade sind der sportliche und der gesellschaftliche Höhepunkt des Weltcup-Samstags in Gröden. Während das Rennen um 12.15 Uhr beginnt, machen sich die Fanklubs schon um 10.45 Uhr auf den Weg von St. Christina ins Zielstadion der Saslong.

Der Samstag ist traditionell der Höhepunkt der Weltcupwoche in Gröden. Das ist auch heuer so, aber mit dem kleinen Unterschied, dass morgen nicht die Abfahrt, sondern der Super G ausgetragen wird. Grund dafür ist der Schneemangel, der die FIS und die Organisatoren dazu bewogen hat, die Piste bestmöglich zu schonen. Mit dem Tausch der beiden Rennen konnten die aufwendigen Umbau- und Kurssetzungsarbeiten zwischen den Abfahrtstrainingsläufen und dem Rennen am Samstag vermieden werden, so dass die Piste morgen genauso wie heute in einem ausgezeichneten Zustand sein sollte.
Das Rahmenprogramm ist durch die Programmänderung im sportlichen Bereich nicht angetastet worden: Der Samstag ist der Tag der Fans. Dabei bietet die traditionelle Fan-Parade den Höhepunkt des Fan-Festivals. Sie findet vor dem Super G statt. Los geht’s um 10.45 Uhr vor dem Restaurant La Tambra. Die bunten Gruppierungen ziehen dann mit ihren Transparenten, Trommeln, Glocken und Trompeten durch das Ortszentrum von St. Christina. Anschließend marschieren sie in die Zielarena, um auf der Fantribüne Platz zu nehmen und ihre Lieblingssportler lautstark zu unterstützen. Eine Jury bewertet den aussagekräftigsten Fanklub, der im Zielbereich nach dem Super G Rennen ausgezeichnet wird.

Neben der Fanparade gibt es in ganz Gröden morgen noch viele weitere Veranstaltungen, Feste und Partys.