Silvano Varettoni gewinnt beide FIS-Super-G‘s in Gröden

Hintermann, Varettoni, Weber

Hintermann, Varettoni, Weber

Der Italiener Silvano Varettoni hat heute bei strahlendem Sonnenschein und besten Pistenbedingungen die beiden gut besetzten FIS-Raiffeisen-Challenge-Super-G auf dem Piz Sella in Gröden gewonnen.

Im ersten Rennen setzte er sich in 1.28.45 Minuten vor seinen beiden Mannschaftskollegen Henri Battilani (+0.29) und Peter Fill (+0.68) durch. Im zweiten Super-G bezwang der 30-Jährige aus der Provinz Belluno in 1.28.81 Minuten die beiden Schweizer Niels Hintermann (+0.09) und Ralph Weber (+18). Bester Azzurro hinter Varettoni wurde Henri Battilani als Vierter. Im Anschluss an die beiden Super-G fand das erste Abfahrtstraining statt, Die schnellste Zeit erzielte dabei  der Pole Pawel Babickl in 1.26.96 Minuten vor dem Schweizer Nils Mani (+0.35) und dem Südtiroler Dominik Zuech (+0.48). Insgesamt 140 Athleten aus 15 Nationen haben an beiden Wettkämpfen teilgenommen. 

Morgen finden in Gröden zwei Abfahrten statt. Die beiden Kombi-Slaloms wurden aus Termingründen von der Jury gestrichen. 

Der Saslong Classic Club veranstaltet zum Ausklang der Wintersaison insgesamt vier FIS-Rennen. Die Wettkämpfe sollten ursprünglich im Dezember ausgetragen werden, mussten aber wegen Schneemangels verschoben werden.

Ergebnisse:

#1 Super-G
1.     Silvano Varettoni (ITA) 1.28.45
2.     Henri Battilani (ITA) +0.29
3.     Peter Fill (ITA) +0.68
4.     Ralph Weber (SUI) +0.94
5.     Michele Cortella (ITA) +1.07
6.     Emanuele Buzzi (ITA) +1.21
7.     Werner Heel (ITA) +1.33
8.     Christoph Krenn (AUT) +1.69
9.     Nils Mani (SUI) +1.75
10.  Paolo Pangrazzi (ITA) +1.79

#2 Super-G
1.     Silvano Varettoni (ITA)1.28.81
2.     Niels Hintermann (SUI) +0.09
3.     Ralph Weber (SUI) +0.18
4.     Henri Battilani (ITA) +0.21
5.     Michele Cortella (ITA) +0.42
6.     Christoph Krenn (AUT) +0.51
7.     Dominik Zuech (ITA) +0.55
8.     Werner Heel (ITA) +0.87
9.     Fritz Lintner (ITA) +0.89
10.    Martin Khuber (KAZ) +0.91