Schweizer dominieren FIS-Abfahrten in Gröden

Die beiden FIS-Abfahrten um die Raiffeisen Challenge in Gröden standen heute ganz im Zeichen der Schweizer Speedspezialisten. Die erste Abfahrt auf dem Piz Sella oberhalb von Wolkenstein gewann Niels Hintermann.

Der 19-Jährige der Schweizer vom Skiklub Hausen am Albis setzte sich in 1’21.04 Sekunden vor dem gestrigen Super-G-Zweifachsieger Silvano Varettoni (ITA/+21) und Henri Battilani (ITA/+52) durch.  Beim zweiten Abfahrtslauf siegte der 21-jährige Eidgenosse Ralph Weber vor dem Südtiroler Werner Heel (+40) und seinem Schweizer Landsmann und Sieger des ersten Rennens Niels Hintermann (+41).

Kurssetzer Horst Demetz hatte die Strecke mit 27 Toren ausgeflaggt. Die Streckenlänge betrug 2496 Meter. Die angewandte Punktezahl betrug 9.00. Unter den Vorläufern befand sich auch Nationalkaderläuferin Verena Stuffer.

Insgesamt 140 Athleten aus 15 Nationen haben an den vier Wettkämpfen um die FIS Raiffeisen Challenge Gröden am 7.- und 8. April teilgenommen. Ausgetragen wurden zwei Super-G’s und zwei Abfahrten. Die beiden Kombi-Slaloms wurden aus Termingründen von der Jury gestrichen. Die Speedrennen wurden bei heiterem Wetter und besten Pistenbedingungen durchgeführt. Rennleiter Rainer Senoner war mit dem Ablauf der Wettkämpfe sehr zufrieden: „Die Liftgesellschaft Piz Sella und die vielen Freiwilligen haben uns bei der Organisation zum Saisonausklang kräftig unter die Arme gegriffen. Zugute gekommen sind uns bei der Durchführung der Rennen auch die niederen Temperaturen von bis zu -7 Grad Celsius.“

Die Wettkämpfe sollten ursprünglich im Dezember ausgetragen werden, mussten aber wegen Schneemangels verschoben werden. Veranstalter war der Saslong Classic Club, Ausrichter der alljährlichen Weltcuprennen in Gröden.

Ergebnisse
1 Abfahrt
1.    Niels Hintermann (SUI) 1’21.04
2.    Silvano Varettoni (ITA) 1’21.25
3.    Henri Battilani (ITA) 1’21.56
4.    Paolo Pangrazzi (ITA) 1’21.57
5.    Michele Cortella (ITA) 1’21.98
6.    Mattia Casse (ITA) 1’22.03
7.    Peter Fill (ITA) 1’22.06
8.    Nils Mani (SUI) 1’22.34
9.     Ralph Weber (SUI) 1’22.34
10.    Siegmar Klotz (ITA) 1‘1’22.38

PDF

2 Abfahrt
1.    Ralph Weber (SUI) 1’22.67
2.    Werner Heel (ITA) 1’23.07
3.    Niels Hintermann (SUI) 1’23.08
4.    Silvano Varettoni (ITA) 1’23.35
5.    Paolo Pangrazzi (ITA) 1’23.47
6.    Dominik Zuech (ITA) 1’23.64
7.    Henri Battilani (ITA) 1’23.77
8.    Emanuele Buzzi (ITA) 1’23.94
9.    Peter Fill (ITA) 1’23.99
10.    Michele Cortella (ITA) 1’24.08
PDF