Linus Strasser gewinnt 1. FIS-Nachtslalom in Gröden

Der deutsche Weltcupfahrer Linus Strasser hat den ersten von zwei Nachtslaloms des Raiffeisen FIS Challenge in Gröden gewonnen. Der 24-Jährige siegte auf der Sochers-Piste am Ciampinoi vor dem Südtiroler Simon Maurberger (Forstwache) und dem Spanier Joaquim Salarich.

Die beiden Läufe wurden von Heini Pfitscher und Karl Mussner ausgeflaggt. Rund 130 Athleten aus 15  Nationen gingen in Gröden an den Start, 33 davon beendeten den zweiten Durchgang. Rennleiter war Rainer Senoner, Technischer FIS-Delegierter der Innsbrucker Manfred Tiefenthaler. Das Rennen wurde vom Saslong Classic Club, Ausrichter der Weltcuprennen in Gröden, veranstaltet. 40 Helfer haben für idealee Rennbedingungen gesorgt.