Endlich auf dem Podest

Hans Knauß: "Ich bin überglücklich."
Bereits seit 1995 fährt Hans Knauß Weltcuprennen auf der Saslong. „Schon mit 16 war bei einem FIS-Rennen hier. Auch damals hat mir die Piste gefallen“, erinnert sich der Drittplatzierte. „Nach den Stürzen zu Beginn war es nicht einfach, das heutige Rennen in Angriff zu nehmen. Aber jetzt bin ich überglücklich“, sagte Knauß, der zum ersten Mal in Gröden auf dem Podest steht, nachdem er mehrmals knapp dahinter lag.