Saslong Classic Club / Gardena - Gröden
Str. Dursan, 37    |    I - 39047 St. Christina
Tel. +39 0471 793450    |    Fax +39 0471 793496
e-mail: info@saslong.org
pec: saslong@pec.it
USt-IdNr.: IT01657370217

News

News

07.10.2019

Gröden-Termin bestätigt, neue Startzeit für den Super-G

Die diesjährigen Skiweltcup-Rennen in Gröden finden wie geplant am Freitag, 20. (Super-G) und Samstag, 21. Dezember (Abfahrt) statt. Der internationale Skiverband FIS bestätigte die beiden Termine vor kurzem beim FIS-Herbstmeeting in Zürich. Gleichzeitig wurde auch festgelegt, dass der Super-G am Freitag gleich wie die Abfahrt am Samstag um 11.45 Uhr beginnen wird.

12.09.2019

Innovative Sicherheitslösungen: Studien haben begonnen

Das Thema Sicherheit spielt für den Saslong Classic Club seit jeher eine zentrale Rolle. Die Grödner Weltcup-Veranstalter investieren seit Jahrzehnten mit großer Überzeugung finanzielle und menschliche Ressourcen, um die Speed-Rennen auf der Saslong noch sicherer zu machen. Ein Bestreben, bei dem sie vom Internationalen Skiverband FIS, dem Club 5, Dolomiti Superski sowie in jüngster Vergangenheit dem Südtiroler NOI Techpark tatkräftig unterstützt werden.

05.09.2019

Alles Gute, Marcel!

Der wahrscheinlich beste Skifahrer aller Zeiten hat am Mittwochabend seine einzigartige Karriere beendet. Acht Weltcup-Gesamtsiege, drei Olympia-Medaillen (davon zwei in Gold), elf Mal Edelmetall bei Weltmeisterschaften (7x Gold), sowie 67 Weltcup-Erfolge und insgesamt 138 Podiums (bei 245 Starts) sind die eindrucksvolle Bilanz von Marcel Hirscher.

03.09.2019

Striedinger-Fanklub löst den ersten Preis ein

Sie sind Dauergast wenn beim Skiweltcup in Gröden die besten Anhänger prämiert werden: Bereits zum dritten Mal gewann im vergangenen Winter der „Oti Striedinger Fanclub“ den beliebten Wettbewerb. Vor kurzem haben die Fans des österreichischen Speed-Spezialisten den ersten Preis eingelöst – einen gemütlichen Wanderausflug in die Grödner Dolomiten.

06.08.2019

Aleksander Aamodt Kilde löst seinen Preis für den Gewinn der Südtirol Ski Trophy ein

Ein eigenes Sternegericht mit seinem Namen, eine Siegerbüste aus Holz, ein Kurzurlaub in Südtirol und ein Preisgeld in Höhe von 20.000 Euro: Das ist der Preis, der dem norwegischen Ski-Star Aleksander Aamodt Kilde als Sieger der Südtirol Ski Trophy 2018 zustand. Vor kurzem weilte der 26-jährige Skandinavier im Grödnertal, wo er mit den Sterneköchen Anna Matscher und Gerhard Wieser gleich zwei Gerichte kreieren durfte. Schließlich hatte Kilde auch 2017 die Südtirol Ski Trophy gewonnen. Organisiert wurde die Initiative von IDM Südtirol.

22.07.2019

FIS-Renndirektoren Waldner und Trinkl inspizieren die Saslong im Hochsommer

Er ist ein Fixtermin, der aus dem Kalender der Weltcup-Veranstalter in Gröden nicht mehr wegzudenken ist: die alljährliche Inspektion der Südtiroler Rennstrecke im Hochsommer. Am heutigen Montag war es wieder soweit. Dabei ließen die FIS-Rennsportleitung, OK-Präsident Rainer Senoner und Pistenchef Horst Demetz nicht nur die abgelaufene Saison Revue passieren, sondern diskutierten auch eine Verlegung des Super-G-Starts. Eine Verlegung, der letzten Endes definitiv grünes Licht erteilt wurde.

25.06.2019

Gröden und Alta Badia beglückwünschen die Olympia-Orte von 2026

Das Internationale Olympische Komitee (IOC) hat am Montagabend die Olympischen Winterspiele 2026 an Mailand und Cortina vergeben. Damit steht fest, dass Antholz Co-Ausrichter sein wird und die Spiele mit den fünf Ringen somit zum Teil auch in Südtirol stattfinden werden. Darüber zeigen sich die Weltcupveranstalter von Gröden und Alta Badia hoch erfreut. 

06.06.2019

Der Saslong Classic Club blickt auf ein ereignisreiches Jahr zurück

Vier anstelle der zwei traditionellen Speed-Rennen auf der Saslong. Ein schwerer Unfall, der dank einer perfekt funktionierenden Rettungskette ein Happy End hatte. Und ein Geschäftsjahr, das positiv abgeschlossen werden konnte: Der Saslong Classic Club ließ am Mittwochabend im Rahmen der traditionellen Jahreshauptversammlung ein turbulentes Sportjahr 2018/19 Revue passieren.

04.06.2019

Sichere dir dein Saslong-Ticket 2019

Das legendäre Speed-Spektakel kehrt auch im kommenden Winter nach Gröden zurück. Am Freitag, 20. Dezember wird auf einer der renommiertesten Rennstrecken des Skiweltcups ein Super-G ausgetragen, der Samstag, 21. Dezember steht hingegen ganz im Zeichen der Abfahrt.

31.05.2019

Gröden langfristig im Weltcup-Kalender der FIS verankert

Dubrovnik, 31. Mai 2019 – Der internationale Skiverband FIS hat in den vergangenen Tagen die traditionelle Kalender-Konferenz abgehalten. Dieses Mal tagten die verschiedenen Gremien und Arbeitsgruppen im kroatischen Dubrovnik – mit einem mehr als zufriedenstellenden Ergebnis für die Veranstalter der Speed-Rennen auf der Saslong.

09.05.2019

Marc Gisin: „Ihr habt mir das Leben gerettet“

Marc Gisin kam am 15. Dezember 2018 bei der Weltcup-Abfahrt auf der Saslong zu Sturz und verletzte sich dabei schwer. Rund fünf Monate später kehrte der Eidgenosse am vergangenen Wochenende nach Gröden zurück, um sich persönlich beim Veranstalter und in erster Linie beim für die Rettung zuständigen Aiut Alpin für die perfekt abgewickelte Bergung und Erstversorgung zu bedanken.

10.04.2019

VIST kleidet Weltcup Gröden

In der Bozner Messehalle wurde heute eine besondere Partnerschaft vorgestellt. Der Saslong Classic Club und der Wintersport-Ausrüster VIST stellten auf der Prowinter-Messe ihre Zusammenarbeit vor. Unter anderem wird VIST wird in den nächsten beiden Jahren die offizielle Ausrüstung für das Grödner OK bereitstellen. Das verkündeten Paolo Chiarino, CEO von VIST, und Rainer Senoner, Präsident des OK.

06.04.2019

Grödens Weltcup-OK feiert sich

Die letzten Abschlussberichte sind abgelegt und Feedback ist von allen Seiten eingeholt: Grund genug für das Grödner Weltcup-OK auf die zu Ende gehende Saison anzustoßen bevor die Augen auf die 2019-Rennen gerichtet werden.

14.03.2019

Bravo Dominik Paris, Bravo Beat Feuz

Beim Weltcup-Finale in Soldeu, Andorra wurden die Kristallkugeln an die besten Skiläufer in den einzelnen Disziplinen vergeben. Der Schweizer Beat Feuz triumphierte in der Abfahrt, der Südtiroler Dominik Paris im Super G.

12.02.2019

Gröden gratuliert den Speed-Weltmeistern

Der Saslong Classic Club freut sich mit den frisch gebackenen Weltmeistern in den schnellen Disziplinen. Dominik Paris gewann im schwedischen Are den Super-G, Kjetil Jansrud die Abfahrt – beide haben auch in Gröden große Erfolge zu verzeichnen.

31.12.2018

Gröden sorgt für einmaliges Spektakel

Die 51. Ausgabe der Speed-Rennen der Herren auf der Saslong ist Geschichte. Organisatoren, FIS und Athleten können auf eine bestens organisierte Rennwoche zurückblicken – und nach den Rennen war vor den Rennen: Nur drei Tage nach der klassischen Abfahrt ging es in Gröden mit einer Premiere weiter: erstmals gab es Weltcuprennen der Damen.

19.12.2018

„Einfach fantastisch!“

Einige Stimmen zum letzten Rennen der Damen auf der Saslong.

19.12.2018

Große Freude, aber ein Wermutstropfen

Am Samstag gingen die Speed-Rennen der Herren auf der Saslong mit einem Abfahrtssieg des Norwegers Aleksander Aamodt Kilde zu Ende. Am Dienstag den 18. und Mittwoch den 19. Dezember wurden erstmals Damenrennen auf der Saslong ausgetragen, die reibungslos über die Bühne gingen.

19.12.2018

Doppelsieg für Stuhec

Mit dem heutigen Super-G konnte in Gröden eine gelungene Rennwoche abgeschlossen werden. Trotz wolkenbehangenem Himmel, ging das heutige Rennen problemlos über die Bühne.

18.12.2018

Lob von allen Seiten

Der Präsident des Organisationskomitees Rainer Senoner begrüßte alle Anwesenden und leitete die dritte und letzte Mannschaftsführersitzung ein, indem er die Arbeit der Jury, des Komitees, der Coaches, der Fernsehproduktion und besonders die gute Leistung der Rennfahrerinnen lobte.

18.12.2018

„Es ist wirklich ein Traum!“

Einige Stimmen zum Abfahrtsrennen der Damen auf der Saslong.

18.12.2018

Platz zwei für Nicol Delago hinter Ilka Stuhec

Bei blauem Himmel und perfekten Bedingungen fand das Abfahrtsrennen der Damen auf der Saslong statt.

18.12.2018

Österreicherinnen beim Training vorn

Bei super Wetter startete um 10.00 Uhr das letzte Abfahrtstraining der Damen auf der Saslong. Die Vorläufer waren prominent: Kjetil Jansrud, Peter Fill und Verena Stuffer eröffneten den Trainingslauf.

17.12.2018

Zum zweiten Mal: Südtirol Ski Trophy für Aleksander Aamodt Kilde

Dem norwegische Rennläufer A.A. Kilde wurde die Südtiroler Ski Trophy am Montagabend im Zielgelände der Gran Risa verliehen. Diese Auszeichnung bekommt jener Rennfahrer, der in den vier Weltcuprennen in den ladinischen Tälern die meisten Punkte sammelt.

17.12.2018

„Ausgezeichnete Pistenbeschaffenheit, super Wetter!“

Der internationale Skiverband FIS und das Organisationskomitee Gröden trafen sich am Montag Abend zur zweiten Mannschaftsführersitzung, um mit den Anwesenden den ersten Trainingstag zu besprechen.

17.12.2018

Die Stimmen zu den Trainingsläufen

Die Rennfahrerinnen äußerten ihre Meinungen zu den Trainingsläufen.

17.12.2018

Frauen auf der Saslong: die Trainings

Am Montag fanden in Gröden um 10.00 Uhr und 12.30 Uhr die Abfahrtstrainings statt.

16.12.2018

Vorfreude auf die Frauenrennen: „Wir sind bereit!“

Am Sonntagabend fand in Wolkenstein die erste Mannschaftsführersitzung statt, die heuer zum ersten Mal die Frauen Welt-Cup Woche einleitet.

16.12.2018

„Ein Damenrennen auf der Saslong war schon immer mein Traum“

Die Grödnerin Isolde Kostner gehörte um die Jahrtausendwende zu den besten Athletinnen in den Disziplinen Abfahrt und Super-G. Im Interview spricht die zweifache Weltmeisterin und zweimalige Gewinnerin des Abfahrts-Weltcups über die anstehenden Damenrennen auf der Saslong. 

15.12.2018

Kilde feiert Premierensieg in der Abfahrt

Aleksander Aamodt Kilde ist der große Sieger der 51. Ausgabe des Abfahrts-Klassikers auf der Saslong. Für den 26-jährigen Norweger ist es der erste Triumph in Gröden. 

15.12.2018

Kilde bei der „Südtirol Ski Trophy“ in Führung

Auch heuer wird im Rahmen der Weltcupwoche in Gröden & Alta Badia jener Athlet prämiert, der während der vier Rennen in Südtirol am meisten Punkte sammelt. Nach zwei Bewerben liegt der Norweger Aleksander Aamodt Kilde an erster Stelle.