Saslong Classic Club / Gardena - Gröden
Str. Dursan, 37    |    I - 39047 St. Christina
Tel. +39 0471 793450    |    Fax +39 0471 793496
e-mail: info@saslong.org
pec: saslong@pec.it
USt-IdNr.: IT01657370217

News

News

26.06.2020

Rainer Senoner als Präsident des Saslong Classic Club bestätigt

St. Christina, 25. Juni 2020 – Die diesjährige Vollversammlung des Saslong Classic Club, Veranstalter der Alpinen Weltcup-Klassiker in Gröden, stand am heutigen Donnerstag ganz im Zeichen der Neuwahl des Vorstandes. Außerdem wurde im Beisein verschiedener Ehrengäste, etwa Landesrat Daniel Alfreider und FIS-Renndirektor Markus Waldner, auf den abgelaufenen Winter zurückgeblickt.

11.06.2020

Rainer Senoner: „Wir wollten die Begeisterung für unsere Rennen neu entfachen“

In Kürze geht die erste Amtszeit von Rainer Senoner als Präsident des Saslong Classic Club zu Ende. Im nachfolgenden Interview gibt der 53-Jährige einen Einblick in die ersten vier Jahre als Vorsitzender des Grödner Weltcupkomitees, lässt schöne aber auch weniger erfreuliche Momente Revue passieren und nennt seine Ziele für die nächste Amtsperiode – sofern er am 25. Juni von den Mitgliedern des Saslong Classic Club wiedergewählt wird.

21.05.2020

Termin bestätigt: Saslong-Klassiker am 18. und 19. Dezember 2020

Der Internationale Skiverband FIS hat am Mittwoch im Rahmen der traditionellen Frühjahrssitzung - sie fand aufgrund der Corona-Pandemie heuer erstmals per Videokonferenz statt - die Kalender der Rennserien im Alpinen Skisport vorgestellt. Dabei wurde auch der Termin für die beiden Speedrennen in Gröden bestätigt. Am Freitag, 18. Dezember findet am Fuße des Langkofels der Super-G, am Samstag, 19. Dezember die klassische Abfahrt statt.

14.05.2020

Vier Protagonisten erzählen: Tauche ein in die Faszination Saslong

Seit fünf Jahrzehnten ist sie aus dem Alpinen Skizirkus nicht mehr wegzudenken. Jedes Jahr jagen im Dezember bei einem der großen „Klassiker“ die besten Abfahrer der Welt über die renommierte Saslong und kämpfen dabei um den begehrten Tagessieg.

01.04.2020

Versteigerung der Trophäen des Weltcupfinales in Cortina – Erlös für caritativen Zweck

Die Veranstalter des Weltcupfinales in Cortina möchten die Not lindern, die durch das Coronavirus entstanden ist. Die Stiftung Cortina 2021 hat entschlossen eine Versteigerung durchzuführen. Interessierte können seit dem 31. März bis 9. April jene handgefertigten Trophäen ersteigern, die den Erstplatzierten der Cortina-Rennen überreicht worden wären. Der Erlös wird dem Krankenhaus in Belluno gespendet, welches damit Beatmungsgeräte ankaufen wird.

31.03.2020

Der Saslong Classic Club trauert um Ivo Mahlknecht

Im Alter von 80 Jahren ist Ivo Mahlknecht verstorben. Er zählte in den 1960er Jahren zu den erfolgreichsten Skirennläufern Italiens und kürte sich insgesamt zehn Mal zum nationalen Meister.

18.02.2020

Noch ein Monat bis zum Weltcup-Finale in Cortina

Am Mittwoch, 18. März fällt in Cortina der Vorhang! Dann werden im Rahmen des diesjährigen Weltcupfinales mit der Abfahrt für die Männer und Frauen die ersten beiden Rennen ausgetragen. Alle Skifans, die bereits für die Rennen in Gröden, Alta Badia oder Madonna di Campiglio ein Ticket erworben haben, gibt es eine tolle Zugabe in Form einer Ermäßigung.

01.02.2020

Danke Peter Fill!

Am Samstag ist eine grandiose Karriere zu Ende gegangen. „Unser“ Peter Fill zieht sich nach 355 Weltcup-Einsätzen aus dem aktiven Rennsport zurück. In Garmisch-Partenkirchen, wo er 2011 mit WM-Bronze in der Super-Kombination einen seiner emotionalsten Erfolge als Alpiner Skirennläufer gefeiert hat. Auch wir blicken noch einmal auf seine erfolgreiche Laufbahn zurück, in der ihm ein Podestplatz auf der Saslong leider verwehrt geblieben ist.

28.01.2020

Keine Rennen in Gröden ohne Prinoth

Seit es die Weltcuprennen in Gröden gibt, unterstützt der Pistenfahrzeug-Hersteller Prinoth die erfolgreichen Südtiroler Veranstalter. Eine Zusammenarbeit, die in den vergangenen 50 Jahren von vielen Erfolgen gekrönt war. Eine Partnerschaft, die auf Visionen, Weitblick und Leidenschaft basiert, wie Präsident Werner Amort im Interview betont.

16.01.2020

Zwei Südtiroler Top-Marken arbeiten eng zusammen

Der Saslong Classic Club richtet seit fünf Jahrzehnten sehr erfolgreich Weltcuprennen im Alpinen Skisport aus. VIST zählt seinerseits zu den angesagtesten Wintersportausrüstern auf internationaler Ebene. Seit wenigen Monaten verbindet diese beiden Südtiroler Exzellenzen eine vielversprechende Partnerschaft.

23.12.2019

Rasmus Windingstad ist Sieger der Ski Trophy 2019

Rasmus Windingstad heißt der Sieger der Südtirol Ski Trophy 2019. Mit 137 Gesamtpunkten folgt der 26jährige Norweger damit Vorjahressieger Aleksander Aamodt Kilde nach, der sich die Prämie zuvor zwei Mal in Folge sichern konnte. Die erste Ausgabe der Auszeichnung wurde 2016 an Windingstads und Kildes Landsmann Kjetil Jansrud übergeben. Ausgezeichnet wird jedes Jahr der Rennläufer, der bei den vier Weltcup-Rennen in Südtirol die meisten Punkte einfahren kann. Die Initiative zur Trophy kommt vom Südtiroler Landeshauptmann Arno Kompatscher, IDM Südtirol hat dazu ein Konzept ausgearbeitet, um das Event im Tourismusmarketing entsprechend zu verwerten.

21.12.2019

„Danke an alle für den großartigen Einsatz“

Nach einer ereignisreichen Rennwoche ist es für den Präsident des Organisationskomitees Gröden, Rainer Senoner, Zeit, Bilanz zu ziehen. Auch wenn der Abfahrts-Klassiker abgesagt werden musste, wollte sich Senoner bei allen Mitarbeiter bedanken und hat seinen Blick bereits auf die nächste Ausgabe der Saslong-Klassiker im Jahr 2020 gerichtet.

21.12.2019

Abfahrts-Klassiker abgesagt

Die für Samstag geplante Abfahrt in Gröden musste aufgrund der heftigen Schnee- und Regenfälle abgesagt werden.

21.12.2019

Das schreiben die Online-Medien zur Abfahrts-Absage in Gröden

Die Absage des Abfahrts-Klassikers in Gröden ging auch an den Online-Medien aus aller Welt nicht vorbei. 

21.12.2019

„Die Sicherheit der Athleten geht vor“

Schweren Herzens musste die Rennjury gemeinsam mit dem Organisationskomitee Gröden den Abfahrts-Klassiker auf der Saslong absagen. Der Präsident des OK-Teams, Rainer Senoner, erklärt die Absage des Rennens.

21.12.2019

Keine Fanparade in St. Christina

Nach der Absage der klassischen Abfahrt musste auch die traditionelle Fanparade in St. Christina abgesagt werden.

21.12.2019

Die Grödner WM-Helden von 1970 feiern in der Saslounge

Am Freitagabend ging im VIP-Zelt Saslounge im Saslong-Stadion die „1970 World Ski Championship Anniversary Party“ über die Bühne. Dabei gaben sich zahlreiche Ski-Legenden, die vor fünf Jahrzehnten in Gröden sportliche Geschichte geschrieben haben, ein Stelldichein.

20.12.2019

Bryce Bennett eröffnet den Abfahrts-Klassiker

Am Freitagabend wählten die zehn besten Abfahrer der Welt auf der Medal Plaza „La Stua“ in Wolkenstein ihre Startnummer für den Abfahrts-Klassiker auf der Saslong aus.

20.12.2019

„Ein weiterer harter Tag steht vor der Tür“

Bei der vierten Mannschaftsführersitzung in Wolkenstein wurden die letzten Details für den Abfahrts-Klassiker am Samstag geklärt. Da die Wetterprognosen von weniger Schneefall als ursprünglich gedacht ausgehen, dürfte einer regulären Austragung des Rennens nichts im Wege stehen.

20.12.2019

„Das alles gehört bei einem Freiluftsport dazu“

Hartnäckige Nebelbänke, lange Unterbrechungen und ein neues Siegergesicht: Der Super-G auf der Saslong hatte es wahrlich in sich. Hier die Stimmen der Protagonisten.

20.12.2019

Kriechmayr krallt sich den Sieg im Super-G

Der Super-G von Gröden ist nach vielen längeren Nebel-Unterbrechungen mit einem Sieg des Österreichers Vincent Kriechmayr zu Ende gegangen. Der 28-Jährige holte bei schwieriger Bodensicht, aber ausgezeichneten Pistenverhältnissen seinen ersten Sieg auf der legendären Saslong.

20.12.2019

Presseschau über Kriechmayrs Sieg auf der Saslong

Über Vincent Kriechmayrs ersten Sieg auf der Saslong wurde in vielen Online-Medien rund um den Globus berichtet.

20.12.2019

Marc Gisin – einer der heimlichen Helden der Saslong

Als Marc Gisin nach seinem Trainingslauf im Grödner Zielraum abschwang, war dem Schweizer die Freude über seine Fahrt deutlich anzukennen. Das lag jedoch nicht daran, dass der 1,98-m-Hüne eine besonders starke Zeit hingelegt hatte, sondern vielmehr daran, dass er ein Jahr nach seinem fürchterlichen Sturz die Saslong wieder erfolgreich bezwungen hatte.

20.12.2019

„Alles ist bestens vorbereitet“

Vor knapp drei Wochen feierte das deutsche Speed-Ass Thomas Dreßen ein Traum-Comeback und gewann exakt ein Jahr nach seinem Kreuzbandriss die Abfahrt von Lake Louise. Vor dem Speed-Klassiker in Gröden stand der 26-jährige Senkrechtstarter der Saslong-Redaktion Rede und Antwort – und fand dabei nur lobende Worte für das OK-Team hinter den Rennen.

19.12.2019

Ferstl hat im Super-G die Nummer 1

Am Donnerstagabend wurden auf der Medal Plaza „La Stua“ in Wolkenstein im Rahmen einer stimmungsvollen Feier die Startnummern für den Super-G auf der Saslong vergeben.

19.12.2019

“Wir blicken zuversichtlich auf Freitag und Samstag“

Bei der dritten Mannschaftsführersitzung am Donnerstag stand einmal mehr das Wetter der nächsten Tage im Mittelpunkt. Die Vorhersagen versprechen zwar nicht das Beste, den beiden Rennen soll dennoch nichts im Wege stehen.

19.12.2019

Norweger dominieren das Abfahrtstraining

Am Donnerstag ging in Gröden der erste und einzige Trainingslauf für den Abfahrts-Klassiker auf der Saslong über die Bühne. Auf leicht verkürzter Strecke erzielte Kjetil Jansrud die schnellste Zeit.

19.12.2019

Was die Online-Medien über das Gröden-Training sagen

Der Trainingssieg des Norwegers Kjetil Jansrud war Gegenstand vieler Artikel, die in Online-Portalen aus aller Welt veröffentlicht wurden. Hier ein kurzer Ausschnitt.

19.12.2019

Die Stimmen zum Abfahrtstraining

Schneller Schnee, weite Sprünge und eine Piste in äußerst gutem Zustand: Die Saslong präsentierte sich beim Trainingslauf für die Abfahrt am Samstag von ihrer besten Seite. Hier die Stimmen der Protagonisten.

19.12.2019

„König Aksel“ ist der große Abwesende

Spricht man von den Speed-Klassikern in Gröden, so muss der Name Aksel Lund Svindal fast zwingend im selben Atemzug genannt werden. Für den Norweger verkam die Saslong im Laufe seiner Karriere nämlich zu so etwas wie ein persönliches Wohnzimmer. Heuer sucht man in der Startliste jedoch vergeblich nach dem Namen des sympathischen Skandinaviers – seit dem Frühjahr ist Svindal nämlich Ski-Rentner und im Weltcup nur mehr als Zaungast unterwegs.

19.12.2019

VIDEO: Werner Heel als Lehrmeister für die „jungen Wilden“

Nach seinem Karriereende ist Werner Heel heuer zum ersten Mal als Zaungast bei den Rennwoche in Gröden mit dabei. Im Video erklärt der Südtiroler, der 2008 den Super-G auf der Saslong für sich entschied, wie er den jüngeren Athleten zur Seite steht und auf welche Siegergesichter er bei den beiden Speed-Bewerben hofft.