Saslong Classic Club / Gardena - Gröden
Str. Dursan, 37    |    I - 39047 St. Christina
Tel. +39 0471 793450
e-mail: info@saslong.org
pec: saslong@pec.it
codice destinatario: MJ1OYNU
USt-IdNr.: IT01657370217

Audi FIS Ski World Cup Val Gardena / Gröden
Suche
News

Akrobaten, Feuerwerk und viel Skigeschichte

14.12.2017

Während die Vorbereitungen noch auf Hochtouren laufen, steigt die Spannung auf die Party des Jahres fast ins Unermessliche. Nur noch einmal schlafen, dann ist es endlich soweit: Im Zielraum der Saslong steigt die spektakulärste Jubiläumsparty, die Gröden je gesehen hat.

Stolz erzählt Günter Comploj von den Vorbereitungen auf die Jubiläumsparty, denen er sich bereits seit Monaten widmet. Der Veranstaltungsdirektor des Organisationskomitees von Gröden ist mit der Planung, der Organisation und der Umsetzung beauftragt, und will die 50-Jahr-Feier am morgigen Freitag so attraktiv wie möglich gestalten. „Fünfzig Jahre sind nicht einfach nur eine Zahl; hinter fünfzig Jahren steckt eine Menge Arbeit, Energie, Motivation und Engagement – und das alles wollen wir in diese Show packen, die uns sehr am Herzen liegt“, erklärt Comploj. 

Es geht los!

Den Startschuss am Freitagabend wird die Startnummernauswahl für die Abfahrt geben. Ab 17.15 Uhr geht es in der Saslong-Arena los: Die zehn besten Abfahrer der Welt finden sich auf der Bühne ein, die eigens im Zielraum der Saslong aufgestellt wurde. „Dieser Programmpunkt bietet sicherlich ein Highlight für jeden Skifan, der seine Idole hautnah erleben möchte“, erklärt Comploj. Die sechs besten Super-G-Fahrer werden kurz darauf für die Siegerehrung auf die Bühne gebeten. Dies, sowie auch die gesamte Show, die rund 45 Minuten dauert, wird ab 19.40 Uhr, zeitversetzt, im Sender „Rai TV Sport“ übertragen. „Dies ist für uns ein sehr wichtiger Punkt: Wir erreichen dadurch nämlich viele Menschen und übermitteln somit zum einen die Passion zum Skisport, und zum anderen die Kompetenzen in der Organisation von Event- und Sportveranstaltungen, die wir uns hier in Gröden seit Jahrzehnten zu Eigen machten.

Skistars, Musik und Tanz

Mit Musik startet die Jubiläumsshow dann in ihren ersten Akt: Die Mezzosopranistin Sabina Willeit wird – im Vintage Look – den Traditionssong „Gherdëina, Gherdëina“ performen, während sie – mit Hilfe der Bergrettung Gröden – von der Sochers-Gondelbahn herabgelassen wird. Bevor das Wort den ehemaligen Skistars übergeben wird, stellt die Volkstanzgruppe von St. Ulrich ihr Können unter Beweis und verzaubert mit Tradition, Musik und Moderne. Um ihre aktive Rennzeit Revue passieren zu lassen, kommen ehemalige Skistars zum Jubiläumsfest nach Gröden. Die italienische TV-Moderatorin Ivana Vaccari wird, keinen Geringeren als Weltmeister Bernhard Russi, den ersten italienischen Abfahrtssieger auf der Saslong Herbert Plank, Uli Spieß, der als erster über die Kamelbuckel sprang, Gustav Thöni, Pirmin Zurbriggen, den Rekordsieger Franz Klammer und Aksel Lund Svindal, der fünfmal auf der Saslong jubelte, zu Wort bitten. Umrahmt werden die Gespräche von talentierten Akrobaten, die auf einer Pyramide – zur Pop-Musik von Giorgio Moroder – akrobatische Künste zum Besten geben. Den Abschluss der rund 45-minütigen Show bildet ein Kinderchor, der gemeinsam mit der Mezzosopranistin Erika Mussner, das Weihnachtslied „Stille Nacht“ in drei Sprachen vortragen wird. Begleitet werden die Sänger dabei von einem Künstler, der die Reise einer Familie von Mailand nach Gröden, in Sand zeichnen wird.

Berauschender Abschluss

Was den atemberaubenden Abschluss der Jubiläumsshow bilden wird, daraus macht Günter Comploj noch ein kleines Geheimnis: „Man darf schlussendlich nicht alles verraten. Fakt ist, dass die Show mit einer ganz besonderen Showeinlage, die von der Firma Leitner organisiert wird, beendet werden wird – passend zum Skizirkus mit viel Schnee, Licht und Musik.
Nicht entgehen lassen werden sich die Show die Ehrengäste aus Politik, Sport und Wirtschaft, wie beispielsweise Sport-Landesrätin Martha Stocker, die Generalsekretärin der FIS, Sarah Lewis, der FISI-Präsident Flavio Roda sowie die Bürgermeister des Tales. „Die eigens im Zielraum aufgestellten Tribünen können bis zu tausend Zuseher fassen. Wir würden uns freuen zahlreiche Südtiroler, Touristen sowie Skibegeisterte hier in Gröden begrüßen zu dürfen, um zu zeigen, was wir hier Großartiges auf die Beine gestellt haben“, erklärt Günter Comploj. „Eine solch einzigartige Show darf man sich nämlich keinesfalls entgehen lassen.“