Saslong Classic Club / Gardena - Gröden
Str. Dursan, 106    |    I - 39047 St. Christina
Tel. +39 0471 793450
e-mail: info@saslong.org
pec: saslong@pec.it
codice destinatario: MJ1OYNU
USt-IdNr.: IT01657370217

News

Bryce Bennett stiehlt bei der ersten Gröden-Abfahrt allen die Show

14.12.2023

Das erste von insgesamt drei Speed-Rennen der 56. Saslong Classic ist mit einer faustdicken Überraschung zu Ende gegangen: Der im Vorjahr viel gescholtene US-Boy Bryce Bennett düpierte mit Startnummer 34 die gesamte Konkurrenz und fuhr sensationell zu seinem zweiten Sieg im Weltcup.

Bryce Bennett und Gröden – das passt einfach. Knapp zwei Jahre nachdem der 31-Jährige am Fuße des Langkofels zum ersten und bislang einzigen Mal im Weltcup vom höchsten Treppchen des Podests strahlte, schlug er am Donnerstag in Gröden erneut zu und krallte sich auf verkürzter Strecke seinen zweiten Weltcup-Triumph. Bennett nutzte bei strahlendem Sonnenschein die hervorragenden Bedingungen auf der Saslong perfekt aus und fing den bis dato führenden Aleksander Aamodt Kilde um die Winzigkeit von drei Hundertstel ab.

Kilde selbst war bei der Sprint-Abfahrt ebenfalls blitzsauber unterwegs und hatte dank eines überragenden Schlussabschnitts lange Zeit die Führung inne. Knapp hinter dem Norweger landete Marco Odermatt mit einem Rückstand von fünf Hundertstel auf dem dritten Rang. Der amtierende Gesamtweltcup-Sieger aus der Schweiz startete damit – ebenso wie im Vorjahr, als er bei der verkürzten Abfahrt Zweiter wurde – mit einem Podestplatz in die Grödner Rennwoche.

Ordentliche Ergebnisse für die „Azzurri“

Während der Franzose Nils Allegre und der Kanadier James Crawford die Ränge vier und fünf belegten, warteten die italienischen Speed-Asse vor heimischem Publikum mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung auf. Absolutes Spitzenergebnis gelang zwar keinem azurblauen Athleten, allerdings klassierten sich mit dem Ultner Dominik Paris (11.), dem Gaiser Christof Innerhofer und Mattia Casse (ex aequo auf Rang 12), dem Kastelruther Florian Schieder (15.) sowie Guglielmo Bosca (19.) gleich fünf Läufer in den Top 20.

Wie im Vorfeld erwartet, verkam die Sprint-Abfahrt zu einer äußerst engen Angelegenheit. Wie knapp die Abstände tatsächlich waren, zeigt ein genauer Blick auf die Ergebnisliste: Die ersten zehn Läufer waren nur durch eine knappe halbe Sekunde voneinander getrennt – mit einem Rückstand von einer Sekunde reichte es gar nur zu einem einzigen Weltcup-Punkt.

Am Freitag steht in Gröden mit dem Super-G der zweite von insgesamt drei Speed-Bewerben auf dem Programm. Das Rennen wird um 11.45 Uhr gestartet.

Die gesamte Ergebnisliste der Abfahrt vom Donnerstag gibt es hier.