Saslong Classic Club / Gardena - Gröden
Str. Dursan, 106    |    I - 39047 St. Christina
Tel. +39 0471 793450
e-mail: info@saslong.org
pec: saslong@pec.it
codice destinatario: MJ1OYNU
USt-IdNr.: IT01657370217

News

DOLOMITES Val Gardena Südtirol Ski Trophy: Darf Aleksander Aamodt Kilde neuerlich jubeln?

12.12.2023

Dem schnellsten Rennläufer beim Skiweltcup in Gröden winkt seit 2016 ein Zusatzpreis. Der Sieger der sogenannten DOLOMITES Val Gardena Südtirol Ski Trophy darf sich über eine originalgetreue 3D-Holzbüste, Extra-Preisgeld in Höhe von 5000 Euro, einen Kurzurlaub in Gröden, sowie die Besteigung des Langkofels in Begleitung eines lokalen Bergführers freuen.

Gröden ist ohne Zweifel eine Wiege des Alpinen Skisports. Die Weltcuprennen, die seit 1969 jedes Jahr vom Saslong Classic Club ausgerichtet werden, haben genauso maßgeblich zu diesem Renommee beigetragen, wie die erfolgreiche Abwicklung der Alpinen Skiweltmeisterschaften im Jahr 1970. Das lokale Organisationskomitee ist ständig bestrebt, die Rennen auf der legendären Südtiroler Abfahrtspiste noch professioneller und attraktiver zu gestalten. Wohl auch deshalb haben die Veranstalter in enger Zusammenarbeit mit DOLOMITES Val Gardena Marketing einen Sonderpreis aus der Taufe gehoben.

Mit der DOLOMITES Val Gardena Südtirol Ski Trophy wird in Gröden jener Rennläufer prämiert, der in den drei Rennen am meisten Weltcuppunkte einfährt. Sind zwei Rennläufer punktegleich, so entscheidet das bessere Ergebnis in der Abfahrt vom Samstag zu Gunsten des Siegers. Titelverteidiger ist einmal mehr der Norweger Aleksander Aamodt Kilde, der den begehrten Zusatzpreis bereits vier Mal (2022, 2020, 2018, 2017) gewonnen hat. Außerdem trugen sich auch seine Landsmänner Kjetil Jansrud und Rasmus Windingstad, sowie der US-Amerikaner Bryce Bennett in die Siegerliste ein.

Die originalgetreuen 3D-Holzbüsten der erfolgreichen Rennläufer werden öffentlich ausgestellt. Sie können am neuen Sitz des Saslong Classic Clubs in St. Christina bestaunt werden. Auf dem Ski Champions Walk in Wolkenstein werden hingegen alle Siegerinnen und Sieger eines Weltcuprennens in Gröden verewigt, sowie die Weltmeisterinnen und Weltmeister von 1970. Der Ski Champions Walk erinnert zudem an den Einsatz aller Grödnerinnen und Grödner, die mit viel Ehrgeiz und Pioniergeist an die Idee des Skifahrens in ihrem Heimattal geglaubt haben. Start des Parcours ist am Spazierweg der alten Bahntrasse hinter der Skischule im Dorfzentrum von Wolkenstein.