Saslong Classic Club / Gardena - Gröden
Str. Dursan, 37    |    I - 39047 St. Christina
Tel. +39 0471 793450
e-mail: info@saslong.org
pec: saslong@pec.it
codice destinatario: MJ1OYNU
USt-IdNr.: IT01657370217

Audi FIS Ski World Cup Val Gardena / Gröden
Suche
News

„Eine der schwierigsten und schönsten Ausgaben“

19.12.2020

Mit dem Sieg des überragenden Aleksander Aamodt Kilde ging am Samstag eine außergewöhnliche Grödner Rennwoche zu Ende. Der Präsident des Saslong Classic Club, Rainer Senoner, kann auf eine gelungene Weltcup-Etappe unter besonderen Umständen zurückblicken.

Saslong-Redaktion: Herr Senoner, wie fällt Ihr erstes Resümee nach einer alles andere als einfachen Rennwoche aus?
Die diesjährige Ausgabe der Saslong Classic war sicher eine der schwierigsten, aber gleichzeitig auch eine der schönsten Ausgaben. Ich möchte mich bei allen Mitarbeitern, dem ganzen Tal und auch dem Land Südtirol für die Unterstützung und die Flexibilität bedanken – ohne die Hilfe eines jeden einzelnen wäre eine erfolgreiche Rennwoche nicht möglich gewesen. Die einwandfreie Organisation wurde von allen Seiten gelobt.

Wie bewerten Sie dies in Zeiten von Corona?
Die lobenden Worte bedeuten uns natürlich sehr viel und sind Ausdruck dafür, dass unsere Arbeit geschätzt wird. Sie zeigen außerdem, dass wir unter den aktuell herrschenden Umständen die richtigen Entscheidungen zur richtigen Zeit getroffen haben. 

Aus sportlicher Sicht dominierten auf der Saslong einmal mehr die Fahrer aus Norwegen und den USA. Was haben diese Nationen den Italienern voraus?
In Gröden herrschen eigene Bedingungen vor: Der Schnee ist in einer gewissen Weise anders und auch ansonsten ist die Strecke voller spezieller Herausforderungen. Damit scheinen die Norweger zurzeit am besten zurechtzukommen. Wir hoffen natürlich, dass die Italiener im Kampf um die vordersten Positionen in Zukunft wieder ein Wörtchen mitreden können.

Danke für das Gespräch und frohe Weihnachten!
Auch meinerseits frohe Weihnachten und einen guten Rutsch an alle. Ich hoffe, dass wir im nächsten Jahr alle Skifans wieder in Gröden begrüßen dürfen.