Saslong Classic Club / Gardena - Gröden
Str. Dursan, 37    |    I - 39047 St. Christina
Tel. +39 0471 793450    |    Fax +39 0471 793496
e-mail: info@saslong.org
pec: saslong@pec.it
USt-IdNr.: IT01657370217

News

News

18.02.2020

Noch ein Monat bis zum Weltcup-Finale in Cortina

Am Mittwoch, 18. März fällt in Cortina der Vorhang! Dann werden im Rahmen des diesjährigen Weltcupfinales mit der Abfahrt für die Männer und Frauen die ersten beiden Rennen ausgetragen. Alle Skifans, die bereits für die Rennen in Gröden, Alta Badia oder Madonna di Campiglio ein Ticket erworben haben, gibt es eine tolle Zugabe in Form einer Ermäßigung.

18.12.2019

15 TV-Sender berichten live vom Speed-Spektakel in Gröden

Der Super-G und die Abfahrt auf der Saslong gehören zu den großen Klassikern im Alpinen Skiweltcup – die umfassende Live-Berichterstattung im TV unterstreicht dies in eindrucksvoller Art und Weise.

18.12.2019

350. Rennen im Weltcup: Meilenstein für Peter Fill

Wenn sich Peter Fill am Samstag in der Abfahrt aus dem Starthaus katapultiert, dann durchbricht der Kastelruther eine große Schallmauer: Der zweifache Gewinner der Abfahrts-Kristallkugel nimmt im Rahmen der Speed-Klassiker auf der Saslong nämlich sein 350. Rennen im Weltcup in Angriff.

17.12.2019

„Müssen von Tag zu Tag schauen“

Am Dienstagabend stand in Wolkenstein die erste Mannschaftsführersitzung auf dem Programm. Hauptthema dabei war das Wetter, das die Rennwoche in Gröden noch durcheinanderwirbeln könnte.

17.12.2019

VIDEO: Markus Waldner über die schlechten Wetteraussichten

Auch wenn die Wettervorhersagen für den Freitag und Samstag wenig Gutes versprechen, bewahrt FIS-Renndirektor Markus Waldner die Ruhe. Der Brixner will mit seinem Team von Tag zu Tag schauen - und hat auch bei schlechtem Wetter eine Lösung parat.

 

 

17.12.2019

Im Medienzentrum laufen alle Fäden zusammen

Ebenso wie in den vergangenen Jahren, ist das Pressezentrum für den Ski-Weltcup in Gröden auch heuer wieder in der Turnhalle von St. Christina eingerichtet. Das zentral gelegene Gebäude fungiert in der Rennwoche als erste Anlaufstelle für alle Medienleute und beginnt nun, sich allmählich zu füllen.

17.12.2019

Innovative Sicherheitslösungen: Tests auf der Saslong

Skirennen sollen immer sicherer werden. Das ist der Ansatz, mit dem die Grödner Weltcup-Veranstalter ein innovatives Sicherheitsprojekt lanciert haben. Ein Vorhaben, bei dem neben dem Saslong Classic Club der internationale Skiverband FIS, der Club5, Dolomiti Superski und seit einiger Zeit auch der Südtiroler NOI Techpark mit aller Kraft mitarbeiten. Unterstützung bekommen sie vom Südtiroler Unternehmen Microgate.

17.12.2019

Die Saslong-Redaktion ist bereit

In Gröden ist alles angerichtet für die Speed-Klassiker auf der legendären Saslong. Während die Abfahrtsstrecke gerade den letzten Feinschliff für die Trainings und Rennen erhält, hat auch die Saslong-Redaktion ihre Arbeit aufgenommen.

17.12.2019

Feuz und Mayer kommen als Disziplinen-Leader nach Gröden

Nimmt man die Ergebnisse der diesjährigen Speedrennen als Grundlage für etwaige Sieg-Prognosen auf der Saslong her, dann führt der Weg an Beat Feuz und Matthias Mayer nicht vorbei.

16.12.2019

Wo gibt es Tickets?

Karten für Super-G und Abfahrt können online hier auf unserer Webseite im Bereich Tickets oder am Ticket Point am Kreisverkehr zwischen den Tunnels der Umfahrungsstraße von St. Christina erworben werden. Dort können auch Einladungen gegen Akkreditierungen eingetauscht werden.

15.12.2019

Einstimmen auf Paris, Feuz, Kilde & Co.

Es ist ein Vorgeschmack auf das, was die Skistars während der Rennen im Rahmen des 52. Skiweltcups in Gröden erwartet. Denn bei der Startnummernausgabe auf der Medal Plaza „La Stua“ in Wolkenstein geht jeweils am Vorabend der beiden „Klassiker“ so richtig die Post ab.

13.12.2019

Peter Fill: „Die Saslong ist bereits in einem super Zustand“

Die italienische Speed-Nationalmannschaft hat am Mittwoch und Donnerstag auf der Grödner Abfahrtspiste trainiert. Dabei fanden die „Azzurri“ optimale Bedingungen vor, wie Peter Fill bestätigt.

12.12.2019

Die Saslong-Klassiker in exklusivem Ambiente erleben

Wer bei den Speedrennen in Gröden nicht nur Skisport der Extraklasse sucht, sondern auch auf Komfort, erlesene Speisen und ein tolles Ambiente nicht verzichten möchte, der kommt im VIP-Bereich SasLOUNGE voll auf seine Kosten.

10.12.2019

Die „Azzurri" machen sich mit der Saslong 2019 vertraut

In Hinblick auf die Abfahrts-Klassiker in zehn Tagen in Gröden trainiert die italienische Speed-Nationalmannschaft der Männer in den kommenden Tagen auf der legendären Südtiroler Skipiste.

09.12.2019

Claudia Rifesser: „Nur im Team kann hier alles funktionieren“

Sie kennt den Weltcup in Gröden, wie nur wenige andere. Sie ist der Knotenpunkt, wo alle Fäden und Informationen zusammenlaufen. Sie arbeitet als eine der wenigen Personen das ganze Jahr über für eines der größten Wintersport-Events Italiens und ist seit eineinhalb Jahren Generalsekretärin in Gröden. Ein Interview mit Claudia Rifesser, die die Klassiker auf der Saslong seit 13 Jahren mitprägt.

07.12.2019

Schneekontrolle bestanden – FIS gibt grünes Licht für die Saslong-Klassiker

Nach den ergiebigen Schneefällen Mitte November und den kalten Temperaturen in den vergangenen Tagen, die die Produktion von ausreichend technischem Schnee ermöglichten, war es glücklicherweise nicht anders zu erwarten: Die FIS hat am Samstag nach der routinemäßigen Schneekontrolle die beiden Weltcuprennen in Gröden am Freitag, 20. (Super-G) und Samstag, 21. Dezember (Abfahrt) offiziell bestätigt.

03.12.2019

Raiffeisen FIS Challenge: Zum Abschluss holen sich Ochsner und Stecher den Super-G

Die diesjährige Raiffeisen FIS Challenge auf der Piz-Sella-Piste ist am Dienstag zu Ende gegangen. Bei besten Pistenverhältnissen und strahlendem Sonnenschein wurden zwei Super-Gs ausgetragen. Das Männer-Rennen entschied der Schweizer Cedric Ochsner für sich, bei den Frauen konnte Selina Stecher ihren Erfolg vom Montag wiederholen. Auch zum Abschluss der Grödner FIS-Woche waren noch einmal über 230 Rennläuferinnen und -läufer am Start. 

02.12.2019

Raiffeisen FIS Challenge: Jocher und Stecher holen sich den ersten Super-G

Nach insgesamt vier Abfahrten wurde die diesjährige Raiffeisen FIS Challenge auf der Piz-Sella-Piste in Gröden am Montagvormittag mit zwei Super-Gs fortgesetzt. Im Männerrennen ging der Sieg an Simon Jocher aus Deutschland, während bei den Frauen die Österreicherin Selina Stecher die Nase vorne hatte. Insgesamt überzeugten sich rund 240 Nachwuchsrennläuferinnen und -rennläufer von den optimalen Schneeverhältnissen, die bereits Anfang Dezember in Gröden herrschen.

01.12.2019

Raiffeisen FIS Challenge: Dolmen-Doppelsieg und Ochsner-Triumph am Piz Sella

Die diesjährige Raiffeisen FIS Challenge auf Plan de Gralba in Wokenstein wurde am Sonntag bei idealen Schneebedingungen mit insgesamt drei Abfahrten fortgesetzt. Bei den Frauen, die zwei Mal im Einsatz waren, konnte die „Azzurra“ Elena Dolmen aus Vigo di Cadore beide Rennen für sich entscheiden. Die Männer-Abfahrt gewann der Schweizer Cedric Ochsner, der am Samstag im ersten Grödner Speed-Rennen bereits Rang zwei belegte hatte.

30.11.2019

Raiffeisen FIS Challenge: Erste Herren-Abfahrt fest in Schweizer Hand

Samstagmittag ist das erste von insgesamt acht FIS-Rennen der diesjährigen Raiffeisen FIS Challenge in Plan de Gralba/Wolkenstein über die Bühne gegangen. Der Abfahrt der Männer auf der Piz-Sella-Piste drückte dabei die Schweizer Mannschaft ihren Stempel auf, denn mit Gabriel Aregger, Cedric Ochsner und Marco Kohler standen bei der Siegerehrung gleich drei Eidgenossen auf dem Podest.

28.11.2019

Gröden und Alta Badia sind gerüstet für den Alpinen Skiweltcup am letzten Wochenende vor Weihnachten

Vier packende Rennen, ein knackiges Rahmenprogramm, technische Verbesserungen und zwei ladinische Täler im Ausnahmezustand: Das verspricht der Alpine Skiweltcup, der vom 20. bis zum 23. Dezember zunächst auf der Grödner Saslong, dann auf der Gran Risa in Alta Badia gastiert. Die beiden sportlichen Großereignisse, die jedes Jahr Tausende Skifans vor Ort anlocken und ein Millionenpublikum vor die Fernsehschirme fesseln, wurden am Donnerstag in der Noisteria in Bozen der Öffentlichkeit vorgestellt.

14.11.2019

Die Saslong erstrahlt in winterlichem Glanz

In den vergangenen Tagen hat es in ganz Südtirol ergiebig geschneit. So auch in Gröden, wo die legendäre Saslong in eine fast 70 Zentimeter hohe Naturschnee-Schicht gehüllt ist.

30.10.2019

Wichtige Investitionen auf der Saslong

Als Weltcupveranstalter legt der Saslong Classic Club großen Wert auf eine professionelle Organisation. Auch was den technischen Fortschritt angeht, versucht das Grödner Organisationskomitee mit der Zeit mitzugehen und kann dabei auf eine ausgezeichnete Zusammenarbeit mit seinen Partnern bauen.

22.10.2019

Feiere die Grödner WM-Helden von 1970 mit uns!

Sie haben vor fünf Jahrzehnten in Gröden Ski-Geschichte geschrieben. Mit ihren herausragenden sportlichen Leistungen auf der Saslong, der Cir, auf der 3 des Ciampinoi oder der Ronce-Piste sorgten Größen wie Bernhard Russi, Patrick Russel, Michèle Jacot, Ingrid Lafforgue, Annerösli Zryd, Annemarie Moser Pröll oder Florence Steurer-Penz nicht nur für ein außergewöhnliches Spektakel, sondern trugen mit ihren Erfolgen auch wesentlich zum Renommee der Grödner Pisten und des gesamten Tales bei.

07.10.2019

Gröden-Termin bestätigt, neue Startzeit für den Super-G

Die diesjährigen Skiweltcup-Rennen in Gröden finden wie geplant am Freitag, 20. (Super-G) und Samstag, 21. Dezember (Abfahrt) statt. Der internationale Skiverband FIS bestätigte die beiden Termine vor kurzem beim FIS-Herbstmeeting in Zürich. Gleichzeitig wurde auch festgelegt, dass der Super-G am Freitag gleich wie die Abfahrt am Samstag um 11.45 Uhr beginnen wird.

12.09.2019

Innovative Sicherheitslösungen: Studien haben begonnen

Das Thema Sicherheit spielt für den Saslong Classic Club seit jeher eine zentrale Rolle. Die Grödner Weltcup-Veranstalter investieren seit Jahrzehnten mit großer Überzeugung finanzielle und menschliche Ressourcen, um die Speed-Rennen auf der Saslong noch sicherer zu machen. Ein Bestreben, bei dem sie vom Internationalen Skiverband FIS, dem Club 5, Dolomiti Superski sowie in jüngster Vergangenheit dem Südtiroler NOI Techpark tatkräftig unterstützt werden.

05.09.2019

Alles Gute, Marcel!

Der wahrscheinlich beste Skifahrer aller Zeiten hat am Mittwochabend seine einzigartige Karriere beendet. Acht Weltcup-Gesamtsiege, drei Olympia-Medaillen (davon zwei in Gold), elf Mal Edelmetall bei Weltmeisterschaften (7x Gold), sowie 67 Weltcup-Erfolge und insgesamt 138 Podiums (bei 245 Starts) sind die eindrucksvolle Bilanz von Marcel Hirscher.

03.09.2019

Striedinger-Fanklub löst den ersten Preis ein

Sie sind Dauergast wenn beim Skiweltcup in Gröden die besten Anhänger prämiert werden: Bereits zum dritten Mal gewann im vergangenen Winter der „Oti Striedinger Fanclub“ den beliebten Wettbewerb. Vor kurzem haben die Fans des österreichischen Speed-Spezialisten den ersten Preis eingelöst – einen gemütlichen Wanderausflug in die Grödner Dolomiten.

06.08.2019

Aleksander Aamodt Kilde löst seinen Preis für den Gewinn der Südtirol Ski Trophy ein

Ein eigenes Sternegericht mit seinem Namen, eine Siegerbüste aus Holz, ein Kurzurlaub in Südtirol und ein Preisgeld in Höhe von 20.000 Euro: Das ist der Preis, der dem norwegischen Ski-Star Aleksander Aamodt Kilde als Sieger der Südtirol Ski Trophy 2018 zustand. Vor kurzem weilte der 26-jährige Skandinavier im Grödnertal, wo er mit den Sterneköchen Anna Matscher und Gerhard Wieser gleich zwei Gerichte kreieren durfte. Schließlich hatte Kilde auch 2017 die Südtirol Ski Trophy gewonnen. Organisiert wurde die Initiative von IDM Südtirol.

22.07.2019

FIS-Renndirektoren Waldner und Trinkl inspizieren die Saslong im Hochsommer

Er ist ein Fixtermin, der aus dem Kalender der Weltcup-Veranstalter in Gröden nicht mehr wegzudenken ist: die alljährliche Inspektion der Südtiroler Rennstrecke im Hochsommer. Am heutigen Montag war es wieder soweit. Dabei ließen die FIS-Rennsportleitung, OK-Präsident Rainer Senoner und Pistenchef Horst Demetz nicht nur die abgelaufene Saison Revue passieren, sondern diskutierten auch eine Verlegung des Super-G-Starts. Eine Verlegung, der letzten Endes definitiv grünes Licht erteilt wurde.

25.06.2019

Gröden und Alta Badia beglückwünschen die Olympia-Orte von 2026

Das Internationale Olympische Komitee (IOC) hat am Montagabend die Olympischen Winterspiele 2026 an Mailand und Cortina vergeben. Damit steht fest, dass Antholz Co-Ausrichter sein wird und die Spiele mit den fünf Ringen somit zum Teil auch in Südtirol stattfinden werden. Darüber zeigen sich die Weltcupveranstalter von Gröden und Alta Badia hoch erfreut.